Die Bremer Stadtmusikanten (fast) rein pflanzlich

 

Drei Meter hohe Tierskulptur in der Domshof-Passage

 

Die Einzelhändler der Domshof-Passage in der Bremer Innenstadt haben sich zum Jubiläumsjahr der Bremer Stadtmusikanten etwas Besonderes ausgedacht: An zentraler Stelle wurden Esel, Hund, Katze und Hahn als drei Meter hohe Pflanzenskulptur aufgestellt.

Die Tiere sind aus Draht geformt und mit Füllmaterialien und verschiedenen Moosen ausgefüllt und teilweise auch mit ihnen verkleidet. Die Bepflanzung der Tierpyramide besteht aus verschiedenen Steinbrech- und Mauerpfefferarten. „Wir haben diese anpassungsfähigen Pflanzen gewählt, weil sie die Pflege erleichtern und die Haltbarkeit der Skulptur verlängern“ erklärt Torsten Koplin von der Gärtnerei Leuchtgärten in Stuhr, der mit seinem Team die Planung und Konzeption übernommen hat.

Die Unterbepflanzung, die die Bremer Speckflagge darstellt, besteht aus roten Nelken und weißen Torenia. „Die umlaufende Bepflanzung mit Zyperngras soll den Blick auf das Wesentliche lenken“, ergänzt Koplin.

Die (fast) rein pflanzlichen Bremer Stadtmusikanten sollen laut Planung des Center-Managements bis Ende Juni Passanten und Kunden der Domshof-Passage erfreuen.

 

Domshof-Passage / Domshof 22-23, 28195 Bremen

 

Fotos: Beate Bockelmann